„Into the Ice“ mit dem Health:Angel ausgezeichnet

„Mein Herz schlug wie verrückt. Ich konnte fast nicht laufen, weil meine Beine zu sehr zitterten. Ich hatte höllische Angst, aber da war auch eine immense Neugier: Ich will dort hinabsteigen. Ich will sehen, wie es dort unten aussieht. Was mit dem Schmelzwasser passiert, das in dieses Loch hineinfließt.“

So begründet Filmemacher Lars Henrik Ostenfeld seine Dokumentation “Into the Ice“. Sie ist ein ausdruckstarkes Abenteuer auf dem grönländischen Eisschild. Der Film ist ein großartiges, cineastisches Abenteuer auf dem grönländischen Eisschild. In 180 Metern Tiefe, in einer riesigen Eishöhle im grönländischen Eisschild, liegt die Antwort auf einige der größten Rätsel der Klimawissenschaft.

Drei der weltweit führenden Glaziologen begeben sich gemeinsam mit Regisseur Ostenfeld auf eine mitunter gefährliche Expedition, um Antworten zu finden. Denn trotz jahrelanger Forschung haben wir immer noch keine klaren Zahlen darüber, wie schnell das Eis schmilzt.

In diesem dänisch-deutschen Dokumentarfilm übernimmt Andreas Frege, genannt Campino, der Frontmann der „Toten Hosen“, die Rolle des Erzählers. Produzent ist Stefan Kloos, Inhaber der Kloos & Co. Medien GmbH aus Düsseldorf.

Nach oben blättern