Dr. Hans Riegel-Stiftung mit dem Health:Angel ausgezeichnet

Die Auszeichnung wird seit vielen Jahren für herausragende Gesundheitskommunikation vergeben. Im Falle der Dr. Hans Riegel-Stiftung sind insbesondere die Stiftungsprofessur und Förderung des entsprechenden Masterstudiengangs „Global Health Risk Management & Hygiene Policies“ hervorzuheben. Die Corona-Krise führt uns allen deutlich vor Augen, dass der zunehmende weltweite Handels- und Reiseverkehr die Verbreitung von Gesundheitsgefahren über Grenzen von Ländern und Kontinenten hinaus beschleunigt. Besonders hart trifft es aber die Menschen in Entwicklungsländern. Darum sind Expertinnen und Experten für globalen Gesundheitsschutz besonders gefragt. Seit drei Jahren können junge Menschen aus überwiegend „Low-Income“-Ländern durch die Förderung der Dr. Hans Riegel-Stiftung den Masterstudiengang „Global Health Risk Management & Hygiene Policies“ belegen, der von der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn, dem Universitätsklinikum Bonn (UKB) und in Zusammenarbeit mit der in Bonn ansässigen UN-Universität getragen wird.

„Der Kerngedanke ist, dass Bonn als UN- und Wissenschaftsstadt mit seiner vielfältigen universitären und außeruniversitären Expertise prädestiniert ist, internationale berufserfahrene Studierende für die bekanntermaßen vernachlässigte öffentliche Gesundheit weiterzubilden, und das im Hinblick auf grenzüberschreitende Fragen. Die Covid-19-Krise veranschaulicht uns ja gerade, dass wir Krankheitsbekämpfung grenzüberschreitend betrachten und angehen müssen. Wir freuen uns über die hier ausgebildeten jungen Menschen aus aller Welt, die Ihr neu gewonnenes Fachwissen in den Schutz und die Verbesserung der Gesundheit weltweit einbringen können.“, erläutert Studiengangleiter Prof. Walter Bruchhausen das Konzept.

Dr. Reinhard Schneider, Vorstandsvorsitzender der Dr. Hans Riegel-Stiftung betont:

„Die Dr. Hans Riegel-Stiftung fördert die Professur und das Studienprogramm Global Health als ein anwendungsbezogenes und hochaktuelles Forschungsgebiet der Medizin, das bisher nicht ausreichend Beachtung fand. Durch die globale Referenz und Förderung gesundheitswissenschaftlicher Kompetenz unterstützt unsere Stiftung junge Menschen dabei, verbesserte Hygieneversorgung und -standards in ihren Herkunftsländern mitzugestalten.“

Die Dr. Hans Riegel-Stiftung führt das gemeinnützige Vermächtnis des ehemaligen HARIBO-Mitinhabers fort mit dem Ziel, junge Menschen bei der Gestaltung der Zukunft zu fördern und nachhaltig zu begleiten. Die Bildungsförderung lern- und leistungswilliger junger Menschen – insbesondere im MINT-Bereich, der auch für die Medizin das Fundament bildet – ist der herausragende Zweck der Dr. Hans Riegel-Stiftung. In den letzten Jahren ging der Health Media Award an Unternehmen, Initiativen und Agenturen der Healthcare- und Kommunikationsbranche, wie z. B. „Unvergesslich – Unser Chor für Menschen mit Demenz“ (TOWER PRODUCTION/ZDF/Anette Frier), ZNS – Hannelore Kohl Stiftung für Unfallverletzte mit Schäden des Zentralen Nervensystems, TATORT-Arzt Joe Bausch (“KNAST”), Ärzte ohne Grenzen, KLITSCHKO VENTURES, den Virologen Hendrik Streeck, dem Lobby-Restaurant/HÖHNER, 1to1 Concerts, Liz Baffoe, Ben Streubel/SWR3 Lyrix u.v.m.

Wann der Health:Angel in Bonn übergeben werden kann, wird noch bekanntgegeben.

Kontakt:

Dr. Hans-Riegel-Stiftung
Alexander Kukla
Projektleitung/Öffentlichkeitsarbeit         
Tel. +49 228 227 447 25
E-Mail: alexander.kukla@hans-riegel-stiftung.com

Scroll to Top