Health:Angel geht an „Dr. Glas“

Nach dem Queen Silvia Nurse Award (2019) wurden jetzt drei schwedische Institutionen geehrt. Grand Jurypräsident Tony Westwood überreichte den Award in der Kategorie „Soziale Verständigung“ in Anwesenheit der Dramaten, der Agentur DVA Studio, dem Künstler der Health:Angel, Massimo Bramandi und dem Stifter des Preises, Health Media Award e.V. Dr. Glas, ein Film und Bühnenstück nach einem Roman des schwedischen Schriftstellers Hjalmar Söderberg aus dem Jahr 1905, erzählt die Geschichte eines Arztes, der seinen Beruf darin sieht, Leben zu retten, und der dennoch in jungen Jahren aus Liebe einen Mord begeht. Im Jahr 1968 kam ein gleichnamiger Film in die Kinos. Die DVA Studios haben eine moderne und innovative „Sound Walk App“ entwickelt, die das Publikum individuell durch das Drama und durch die Stadt Stockholm zu den Originalschauplätzen des Stücks führt. Und das inmitten unserer kulturell kargen Covid-Zeit. Mit der „sound walk App“ können Interessierte kulturelle, gesundheitliche oder soziale Geschichten GPS-gestützt auf dem eigenen Smartphone abrufen.Erzähler ist der Schauspieler Krister Henriksson, der durch die Verfilmungen von Krimis, insbesondere die von Hennig Mankell, als Kurt Wallander international bekannt wurde. Die „Dr. Glas sound walk App“ handelt von einem schrecklichen Dilemma und ist heute so gültig und schockierend wie in 1905, als sie geschrieben wurde. Die typisch schwedische Facette, dass das Leben nicht schwarz oder weiß ist, sondern viele Zweideutigkeiten birgt, die wir aushalten müssen, ist ein Plädoyer für Toleranz, auch unter unseren heutigen Bedingungen, die von Pandemien geprägt sind.

„Es ist eine große Ehre für mich, dass unser Audioprojekt „Dr. Glass“ von den Initiatoren des Health Media Award so gut aufgenommen wurde“,

freut sich Bo Gustavsson, Creative Director des DVA Creative Technology Studio, das dieses Projekt für seinen Kunden „Dramaten“ initiiert hat.

Wir wollten in diesen schwierigen Zeiten eine Perspektive für Kunst und Kultur schaffen„,

erklärt Peder Bjurman, Leiter des Audioguides. Jurypräsident Tony Westwood betonte in seiner Laudatio, dass das Thema von „Dr. Glas“ auch heute, nach einem Jahrhundert, noch „ein ergreifendes moralisches Dilemma“ sei, und lobte das Konzept, das Stück und seine Ereignisse mit Originalschauplätzen zu verknüpfen und dabei „auf geniale Weise Risiken inmitten der Corona-Pandemie zu vermeiden“.

Krister Henrikssohn, der seit 1972 nicht nur im Fernsehen, sondern auch als Bühnenschauspieler aktiv ist, ist untrennbar mit dem Stück Dr. Glas verbunden. Er wurde auch von der Jury des Health Media Award geehrt.

„Mit einer charakteristischen Intensität gelingt es ihm, unser Einfühlungsvermögen, unsere Empathie und unseren absoluten Ekel für Figuren wie Dr. Glas mit all ihrer Vieldeutigkeit und Komplexität jenseits unserer bequemen und leicht verfügbaren Alltagsklischees zu wecken“,

so der Juryvorsitzende. Der Health:Angel wird seit 2008 in Form einer Skulptur des italienischen Künstlers Massimo Bramandi für herausragende Projekte im Bereich der Gesundheitskommunikation vergeben.

Scroll to Top